Suche
Suche Menü

Studienergebnisse zur Wirksamkeit von Yamswurzel-Extrakt

In einer Studie der Health Foundation aus dem Jahr 2008 wurden 1500 Frauen Fragen zur Anwendung von Mexican Wild Yam befragt. Die Forschungsstiftung für natürliche Gesundheit fand dabei heraus, dass die meisten Frauen Yamswurzel während der Menopause anwenden (221 von 496 zurückgesendeten Fragebögen). Kurz darauf folgen „Verhütung“ (141/496), „PMS“ (64/496) und aus anderen Gründen (73/596).

Studienergebnisse zur Verhütung mit Yamswurzel

Diagramm zu Anwendungsfällen von Yamswurzel-Extrakten

Der Fragebogen enthielt auch Fragen zum Thema Verhütung mithilfe der Yamswurzel. In dieser sollten Frauen, die regelmäßig Yamswurzel einnehmen, angeben wie lange Sie schon nicht schwanger geworden sind. Dabei gaben jeweils eine Frau an seit 10 bzw. 8 Jahren mit Wild Yam nicht schwanger geworden zu sein. Sechs gaben an seit 5 Jahren nicht schwanger geworden zu sein. 18 Frauen seit 3 Jahren, 52 seit 2 Jahren und 39 seit einem Jahr.

Kuchendiagramm zu Schwanger trotz Yamswurzel

Insgesamt haben 141 Frauen auf die Frage nach der Verhütung geantwortet. Davon sind insgesamt 15 trotzdem schwanger geworden. Mit acht Mal war der meistgenannte Grund hierbei das Vergessen der Einnahme, fünf Mal wurde kein Grund angegeben und zweimal sind die Frauen aufgrund einer falschen Dosierung schwanger geworden. Bei all diesen Fällen wurde die Yamswurzel nicht länger als ein halbes Jahr am Stück eingenommen.

Je länger die Yamswurzel regelmäßig in der richtigen Dosierung eingenommen wird, desto besser ist die Verhütungswirkung. Die Autoren der Studie vermuten aufgrund ihrer Ergebnisse, dass viele Frauen die Einnahme-Regeln nicht stringent beachtet haben. Die erforderliche Zeit bis zum Wirken wird mit 10 – 12 Wochen angegeben. In diesen ersten Wochen sollte die Yamswurzel zusammen mit anderen Verhütungsmethoden eingesetzt werden, da die Ausbildung des Zervixschleim (Flüssigkeit aus den Drüsen der Gebärmutter) noch nicht abgeschlossen ist.

Studienergebnisse: Nebenwirkungen

Viele Probandinnen gaben an weitere positive Effekte (249 Angaben) durch die Einnahme von Yamswurzel-Extrakt erfahren zu haben. Weitere 37 Frauen berichteten von negativen Nebenwirkungen. Diese negativen Erfahrungen waren in den meisten Fällen auf eine Überdosierung zurückzuführen.

Einnahme der Kapseln

Die Yamswurzel-Kapseln, die das Extrakt enthalten, sollen täglich zweimal in der Menge von jeweils 2 Kapseln eingenommen werden. Besonders zu beachten ist hierbei, dass die Einnahme nicht auf nüchternen Magen geschehen soll. Nehmen Sie die Kapseln am besten zu einer Mahlzeit ein.
Für weitere Ergebnisse besuchen Sie bitte die Homepage der Forschungsstiftung.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.